YOGA PLACE Salzburg

YOGA PLACE Salzburg
AGB

Allgemeine Geschäftsbedingungen

Yoga Place Salzburg

1. Veranstalter
Selma Brenner, Yoga Place Salzburg 

Geschäftsadresse:
Josef-Schwer-Gasse 7
5020 Salzburg


Tel: 0664-5024867

info@yogaplace.at

2. Angebot

Yoga Place Salzburg (im Folgenden „der Veranstalter“) hat drei Geschäftsbereiche:

- Aus- und Weiterbildungen im Bereich Yoga, Meditation und Ayurveda
- Business Yoga (B2B) und Personal Trainings
- Reguläre Yogakurse, Retreats und Workshops

Die Geschäftsbedingungen der einzelnen Geschäftsbereiche (im Folgenden „das Angebot“ oder „die Veranstaltung“) können voneinander abweichen. Falls es Abweichungen gibt, wird auf diese separat hingewiesen. 

Der Einfachheit verzichtet der Veranstalter auf eine gesonderte Genderschreibweise. Die männliche Form bzw. die Bezeichnung von Personengruppen (z.B. Yogalehrer) bezieht die weibliche Form jedoch selbstverständlich immer mit ein. 

3.  Teilnahmeberechtigung 
Alter und körperliche Voraussetzungen
Teilnahmeberechtigt sind Personen ab 18 Jahre, andernfalls ist das schriftliche Einverständnis eines Erziehungsberechtigten Voraussetzung für die Teilnahme. 

Da das Angebot in der Regel einen beträchtlichen Anteil von Körperarbeit beinhaltet, muss der Teilnehmer eigenverantwortlich abklären, ob die körperlichen Voraussetzungen gegeben sind. Dies kann durch ein Gespräch mit dem Veranstalter, bzw. dem jeweiligen Ausbildungsleiter, durch die Teilnahme an einer Info-Veranstaltung des Veranstalters und ggf. durch ärztliche Abklärung geschehen. Etwaige körperliche Einschränkungen (Verletzungen, Schwangerschaft, vor Kurzem stattgefundene ärztliche Eingriffe...) sind dem jeweiligen Trainer vorab mitzuteilen. 

Vorerfahrung
Die Teilnahme an Aus- und Weiterbildung sowie an Workshops setzt in der Regel eine einjährige Vorerfahrung und Praxis in Yoga voraus. Dies ist – je nach Vorerfahrung des Teilnehmers – jedoch nicht zwingend. Bei Interesse an der Yogalehrer- Ausbildung ist generell ein persönliches Vorgespräch erforderlich (telefonisch, vor Ort oder beim Info-Abend) und der Besuch einer Yogaklasse des Veranstalters ist empfohlen. 

Einschränkung | Ausschluß
Da Yoga nicht gleich Yoga ist behält sich der Veranstalter vor, Interessenten ggf. abzuweisen bzw. aufzulegen, vor der Veranstaltung noch z.B. Yogaklassen oder Personal Trainings zu besuchen. 

4. Anmeldung
Anmeldungen zum Angebot können telefonisch oder über das Internet getätigt werden, bzw. bei Veranstaltungen direkt vor Ort. Viele der Angebote sind über die Buchungsplattform Eversports buchbar. Anmeldungen werden in der Reihenfolge ihres Eintreffens berücksichtigt und schriftlich bestätigt - Grundlage sind die bei der Anmeldung angegebenen Daten. Die Anmeldung ist verbindlich und wird unter Berücksichtigung der noch freien Plätze gebucht. Mit der Anmeldung akzeptieren Sie die vorliegenden allgemeinen Geschäftsbedingungen.

5. Zahlungsbedingungen
Nach der Anmeldung erhält der Teilnehmer eine Bestätigung. Damit ist der Platz für Sie verbindlich reserviert und die Teilnahmegebühr wird fällig. Der Gesamtbetrag inklusive 20% USt. ist per Überweisung auf unser Konto, bar oder online zu bezahlen. Teilnehmer können keine Forderungen (welcher Art auch immer) gegenüber dem Veranstalter aufrechnungsweise geltend machen. Forderungen gegenüber dem Veranstalter dürfen nicht an Dritte abgetreten werden (Zessionsverbot). Für einen späteren Einstieg in eine Veranstaltung wie auch bei einem vorzeitigen Ausstieg ist keine Ermäßigung der Teilnahmegebühr vorgesehen.

Teilzahlungen sind möglich, ggf. erhöht sich dadurch die gesamte Teilnahmegebühr. Termine und Beträge der Teilzahlungen sind vorab mit dem Veranstalter individuell schriftlich zu vereinbaren.

Für Ausbildungen, die gemeinsam mit einem Kooperationspartner angeboten werden, gelten separate Zahlungsbedingungen, die Ihnen in den Anmeldeunterlagen mitgesandt werden.

6. Umfang der Veranstaltungen
Der Umfang von Aus- und Weiterbildungsangeboten ist in Unterrichtseinheiten à 50 Minuten angegeben. Hierbei sind ggf. Vor- und Nachpräsenzeinheiten inkludiert sowie ggf. eine eigene Übungs- und Unterrichtspraxis zur Ausbildung. Dieser Gesamtumfang wird auf einem Zertifikat  bzw. einer Teilnahmebestätigung bestätigt.

Business Yoga und Personal Trainings dauern 60 Minuten, reguläre Klassen in der Regel 75 Minuten – ausser anders angegeben.

7. Vertragsmöglichkeiten für reguläre Klassen
Werden die regulären Klassen in einem Studio-Kontext angeboten, gelten hier ggf. die Bestimmungen des jeweiligen Studios und sind separat einzusehen. Andernfalls sind die Zahlungsmöglichkeiten für das Angebot auf der Homepage des Veranstalters ausgewiesen.

8. Program-Änderungen | Absage von Veranstaltungen
Wir bitten Sie um Verständnis, wenn Angebote bei Verhinderung eines Referenten oder wegen mangelnder Teilnehmerzahl abgesagt werden müssen. Es besteht kein Anspruch auf Durchführung der Veranstaltung. Wir werden Sie in jedem Fall über Absagen oder Änderungen persönlich, per Mail oder telefonisch verständigen. Grundlage für die Verständigung über eine Absage sind Ihre bei der Anmeldung angegeben Daten. Im Falle der Absage unsererseits erstatten wir Ihnen den bereits einbezahlten Teilnahmebetrag auf Ihr angegebenes Konto rück. Ansprüche aus Programmänderungen oder Terminabsagen sind zur Gänze ausgeschlossen. Auch derErsatz für entstandene Aufwendungen (Anreise, Nächtigungs- und Stornokosten in Unterkünften) ist daraus nicht abzuleiten.

Kurzfristige Änderungen – z.B. im Krankheitsfall – können ggf. nicht kommuniziert werden. Wir bitten um Verständnis.

9. Rücktritt | Storno
Eine Stornierung muss schriftlich per Mail erfolgen. Es gelten folgende Stornobedingungen:

Workshops und Weiterbildungen
Die Teilnahmegebühr wird bei schriftlicher Stornierung bis 6 Wochen von der Veranstaltung zu 50% erstattet. Danach werden 100% des Workshop-Beitrags fällig, da der freiwerdende Platz in dieser kurzen Zeit nicht mehr vergeben werden kann und die Kalkulation nicht mehr halten würde. 

Ausnahme: Nach Rücksprache mit uns kann ein Ersatzteilnehmer gestellt werden. Kann vom Teilnehmer eine teilnahmeberechtigte Ersatzperson gefunden werden, wird die gesamte Zahlung rückerstattet minus einer Handlingfee von € 20,- 

Nach Beginn der Veranstaltung ist keine Stornierung mehr möglich. Bei Nichterscheinen ist die Veranstaltungsgebühr in voller Höhe fällig. Versäumte Termine können nicht nachgeholt werden. Diese Regelungen gelten unabhängig vom Grund der Stornierung.

Personal Training-Termine sind mindestens 24 Stunden vor dem jeweiligen Termin abzusagen. Die Absage muss schriftlich erfolgen oder telefonisch abgesprochen werden. Bei Nichtbeachtung dieser Regelung wird der reguläre Stundensatz verrechnet.

Bei Ausbildungen, die gemeinsam mit einem Kooperationspartner angeboten werden, gelten andere Stornobedingungen – diese werden bei der Bestätigung jeweils mitgeschickt.

In der Regel gilt: Die Teilnahmegebühr wird bei schriftlicher Stornierung bis 6 Wochen vor der Veranstaltung zu 50% erstattet (wobei mindestens die Handlingfee von € 20,- berechnet wird). Danach ist keine Rückerstattung mehr möglich. Kann vom Teilnehmer eine teilnahmeberechtigte Ersatzperson gefunden werden, wird die gesamte Zahlung rückerstattet minus einer Handlingfee von € 20,-.

10. Skripten, Abschluß, Zertifizierung
Bei Aus- und Weiterbildungen sind in der Regel Unterlagen in Form eines Skripts und Arbeitsblätter inkludiert. Die Unterlagen dürfen nicht vervielfältigt werden oder digital oder auf anderem Wege veröffentlicht und genutzt werden. Ausnahmen sind nur mit ausdrücklicher schriftliche Genehmigung seitens des Veranstalters möglich.

Die Zulassung zur Abschlussprüfung einer Aus- oder Weiterbildung setzt voraus, dass der Teilnehmer mindestens 85% der Präsenzzeiten anwesend war, die geforderten Arbeiten und Assistenzen der Vor- und Nachpräsenz-Zeiten erbracht sind und die Teilnahmegebühr komplett bezahlt ist.

11. Teilnahmegebühr
Der Veranstalter ist berechtigt, die Preise für seine Angebote zu ändern. Änderungen treten mit sofortiger Wirkung - nicht jedoch rückwirkend - in Kraft und werden auf der Homepage bzw. vor Ort kommuniziert.

Im Falle einer Änderung der gesetzlichen Höhe der Umsatzsteuer (Mehrwertsteuer) oder der Einführung sonstiger Verkehrssteuern ist der Veranstalter berechtigt, diese zum Zeitpunkt der Wirksamkeit ihrer Änderung bzw. Einführung zu verlangen und einzuziehen. Ein Kündigungsrecht für Veranstaltungen oder Verträge entsteht dadurch nicht.

12. Haftungsbeschränkung des Veranstalters
Die Teilnahme an einer Veranstaltung erfolgt stets auf eigene Verantwortung. Mit der Anmeldung erklären Sie, dass Sie im Vollbesitz Ihrer geistigen Kraft sind und für Ihre physische sowie psychische Gesundheit und Sicherheit eigenständig sorgen. 

Ausschluß von einer Veranstaltung:
Der Veranstalter und dessen Referenten können Teilnehmer, welche die persönliche Sicherheit gefährden oder den Ablauf der Veranstaltung stören oder gefährden, von einer weiteren Teilnahme ausschließen. Gründe können sein: Destruktives Verhalten gegenüber anderen Teilnehmern oder Trainern, Zahlungsverzug bzw. fehlender Kursbeitrag, oder Handlungen, die die Ausbildungsziele der Veranstaltung gefährden. In diesem Fall ist trotzdem die gesamte Teilnahmegebühr zu leisten, es steht keine Preisreduktion bzw. Rückvergütung zu.
Der Veranstalter haftet nicht für Verluste oder die Beschädigung von mitgebrachten Kleidern und Gegenständen. Weiters haftet Veranstalter auch nicht für allfällige Personen- oder sonstige Sachschäden sowie für das persönliche Verhalten oder Fehlverhalten der Teilnehmer untereinander. Für Verletzungen, die im Zuge der unsachgemäßen Ausführung der Übungen durch den Teilnehmer geschehen, wird keine Haftung übernommen. 

Aus der Anwendung der erworbenen Kenntnisse und Fähigkeiten können keine wie immer gearteten Gewährleistungs- oder Haftungsansprüche gemacht werden. Im Falle einer allfälligen Haftung ist diese mit dem Teilnahmebeitrag netto pro Person begrenzt. Die Beweislastumkehr, also die Verpflichtung des Veranstalters die Unschuld an einem Mangel oder Schaden zu beweisen, ist ausgeschlossen. Sofern nicht einvernehmlich und explizit schriftlich anders vereinbart, über nimmt der Veranstalter keinerlei Haftung für Mangelfolgeschäden, entgangen Gewinn sowie fehlgeschlagene Anwendung oder Umsetzung aus einer Veranstaltung. Darüber hinaus wird die Haftung für leichte Fahrlässigkeit ausgeschlossen. Keinesfalls übernimmt der Veranstalter in irgendeiner Form eine Erfolgsgarantie bzw. eine Erfolgshaftung.

Krankheit | medizinische Einschränkungen
Als Kunde verpflichten Sie sich, die Angebote des Veranstalters nur zu nutzen, wenn Sie nicht unter ansteckenden Krankheiten leiden und keine medizinischen Bedenken entgegenstehen.

Etwaige gesundheitliche Risiken sind vorab ärztlich abzuklären und der jeweilige Trainer des Veranstalters, bzw. der Gastlehrer über mögliche Risiken bzw. gesundheitliche Einschränkungen jeweils vor der Veranstaltung zu informieren. Dies betrifft auch eine mögliche Schwangerschaft.

13. Datenschutz
Hierzu sehen Sie bitte die Datenschutzbedingungen auf unserer Webpage ein. 

14. Geltendes Recht
Es gilt das Recht für das Land in dem wir als Veranstalter auftreten. Für Verbraucher nach Konsumentenschutzgesetz gelten die entsprechenden zwingenden Verbraucherschutzbestimmungen, jedoch nur sofern die vorstehenden Bedingungen diesen widersprechen. 

15. Gerichtsstand
Erfüllungsort sowie Gerichtsstand für alle aus einem Vertragsverhältnis entstehenden Ansprüche sowie sämtliche Rechtsstreitigkeiten ist das sachlich zuständige Gericht in Salzburg.

16. Wirksamkeit der AGBs
Mit der Nutzung eines Angebotes oder einer Dienstleistung bzw. bei Vertragsabschluss akzeptiert der Nutzer diese Geschäftsbedingungen in allen Punkten vorbehaltlos.

Sollten einzelne Klauseln dieser Geschäftsbedingung ganz oder teilweise unwirksam sein, so berührt das nicht die Wirksamkeit anderer Klauseln.

Salzburg, den 20. Mai 2018

Ayurveda Diplom

mit uns & WIFI Salzburg, neue Ausbildung ab Dez 2018 ->

200h-Ausbildung

Yoga-Alliance zertifiziert -> ab Sept. - jetzt noch dabei sein!

Info-Termin

hier kriegst du Antwort auf deine Fragen->

Newsletter